Diagnostik

Zur Sicherung unserer Verdachtsdiagnosen können wir auf umfangreiche diagnostische Untersuchungsmöglichkeiten zurückgreifen.

  •  EKG in Ruhe und Belastung
  •  Langzeitaufzeichnungen von EKG und Blutdruck
  •  Lungenfunktionsuntersuchung (Spirometrie)
  •  Nächtliche Untersuchung auf Schlafapnoe
  •  Ultraschalluntersuchung von Bauch- und Brustraum
  •  Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse
  •  Ultraschalluntersuchung der Blutgefäße (Dopplersonographie)
  •  Allergietestung
  •  Akutlabor in der Praxis sowie über ein externes Labor

Behandlung bei chronischen Krankheiten

Für die Lebensqualität bei chronischen Krankheiten ist eine kompetente ärztliche Begleitung von enormer Bedeutung. Für häufige Erkrankungen können wir Ihnen hier evidenzbasierte, strukturierte Behandlungsprogramme anbieten. Folgende Behandlungsprogramme der gesetzlichen Krankenversicherung (DMP = Disease-Management-Programm) werden von uns unterstützt:

  • Diabetes mellitus Typ II
  • Koronare Herzkrankheit
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)
  • Asthma bronchiale

Auch bei anderen chronischen Erkrankungen wie, Bluthochdruck, Herzschwäche und Schilddrüsenerkrankungen orientieren wir uns an einem strukturierten Vorgehen.

Prävention

Vorbeugen ist besser als heilen. Entsprechend diesem Motto bieten wir Ihnen zahlreiche Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen an:

  • Jugendgesundheitsuntersuchung zwischen dem 12. und 14. Lebensjahr
  • Gesundheitsuntersuchung (einmalig zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr, sowie danach alle drei Jahre)
  • Hautkrebsscreening alle 2 Jahre ab dem 35. Lebensjahr
  • Prostatakrebs-Früherkennung jährlich ab dem 45. Lebensjahr
  • Darmkrebs-Früherkennung ab dem 50. Lebensjahr
  • Früherkennung von Aneurysmen der Bauchschlagader bei Männern ab dem 65. Lebensjahr

Impfungen

In der modernen Medizin gehören Impfungen zu den wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen überhaupt. Die kontinuierliche Weiterentwicklung zu sicheren und immer effektiveren Impfstoffen gewährleisten Schutz bei zahlreichen Erkrankungen.

Nachfolgend sind hier wichtige Impfungen beim Erwachsenen aufgeführt. Die vollständigen Empfehlungen finden Sie auf der Seite des Robert-Koch-Institutes.

  • Masern-Mumps-Röteln: zweimal für alle Menschen, welche ab 1970 geboren sind
  • Tetanus und Diphterie: alle 10 Jahre
  • Kinderlähmung: mindestens 4 dokumentierte Impfungen
  • Keuchhusten: zusammen mit der nächsten Tetanusimpfung
  • FSME: bei Aufenthalt in Risikogebieten
  • Gürtelrose: zweimal ab dem 60. Lebensjahr
  • Lungenentzündung: alle 6. Jahre ab dem 60. Lebensjahr
  • Grippe: jährlich ab dem 60. Lebensjahr

Die Aufzählung bietet nur einen allgemeinen Überblick. In Abhängigkeit Ihrer individuellen Situation sind eventuell abweichende Vorgehen erforderlich. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Behandlungstermin.

Reisemedizin

Wir möchten, dass Sie von Ihren Reisen ins Ausland gesund zurückkehren. Aus medizinischer Sicht ist hierfür vor allem wichtig, sowohl örtliche Infektionskrankheiten wie auch hygienische und klimatische Bedingungen zu berücksichtigen. Bitte beachten Sie, dass Impfungen je nach Reiseland unterschiedlich durchgeführt werden müssen. Oft ist dabei eine Impfserie erforderlich, welche sich bei einigen Impfungen auf bis zu 6 Monate erstrecken kann. Wenn Sie sich für eine Reise entscheiden, sollten Sie uns frühzeitig mit Angabe des Reiseziels, der Reisezeit und der Art der Reise (z. B. Pauschalreise, Individualreise, Expedition) informieren.